Zurück ans Werk

Nach drei Jahren Vollzeit-Kinderbespaßung ist endlich wieder etwas mehr Zeit für den Garten und seine zahlreichen Bewohner. Viel Wildwuchs hat sich zwischenzeitlich eingestellt und beim Ausmisten der Beete entdecke ich regelmäßig Pflanzen, die ich noch gar nicht kenne und von denen ich oft keine Ahnung habe, woher sie eigentlich kommen.

Es ist ein Jahr, um sich darauf zu besinnen, was man hat und was man daraus machen kann. Allerdings konnte ich es mir auch in diesem Frühling nicht verkneifen, Dahlien und vor allem zahlreiche Samen zu bestellen. Man muss sich ja ab und zu etwas gönnen, wenn es schon keine Pflanzenmärkte, Tauschbörsen oder sonstige Veranstaltungen gibt, wo man dem Kaufrausch frönen kann.
Dabei bin ich auf einige Kuriositäten gestoßen, mit denen ich gerne den Garten anreichern will, sofern dieser überhaupt noch Anreicherung verträgt.

Im Herbst soll es dann wieder losgehen, wenn alles klappt. Die Dimensionen früherer Jahre kann ich zwar derzeit noch nicht bewältigen, aber ein bisschen Geschäftstätigkeit sollte dann wieder machbar sein.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar